Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

  • Online bestellen
  • Abholung vor Ort & Lieferservice
4,6 (5)

Blasensteine: Entstehung und Behandlung

Frau trinkt aus Glas Wasser

Verschiedene Salze bilden Steine

Ein festes, steinartiges Gebilde wird medizinisch als Konkrement bezeichnet. Befindet sich dieses in der Harnblase, handelt es sich um einen Blasen- oder Harnblasenstein. Diese Steine können sich entweder direkt in der Blase selbst bilden, sogenannte primäre Blasensteine, oder sie entstehen in der Niere oder den Harnleitern und gelangen mit dem Harn in die Harnblase (sekundäre Blasensteine).

Beide Steinarten führen zu den gleichen Symptomen und werden auch gleich behandelt. Primäre Blasensteine sind jedoch deutlich häufiger, auch weil sekundäre Steine oftmals direkt mit dem Harn ausgeschieden werden.

Die Steine entstehen, wenn bestimmte steinbildende Salze im Urin auskristallisieren. Dies ist vor allem der Fall, wenn das jeweilige Salz in zu hoher Konzentration vorliegt und nicht mehr in ausreichender Menge gelöst werden kann.

Abhängig von der Art des Salzes, das verantwortlich für die Steinbildung ist, werden die Steine benannt. So sind etwa drei Viertel aller Blasensteine sogenannte Kalziumoxalatsteine. 10 Prozent sind Struvit-Steine aus Magnesium-Ammonium-Phosphat, jeweils 5 Prozent machen Uratsteine aus Harnsäure und Kalziumphosphatsteine aus, wohingegen Zystin- und Xanthinsteine nur sehr selten sind.

Blasensteine können in jedem Alter auftreten, sind jedoch bei älteren und übergewichtigen Menschen häufiger. Männer und Frauen sind in etwa gleich betroffen.

Ursachen und Diagnose

Ist der Abfluss des Urins aus der Blase behindert, sammelt sich Restharn, in dem es zur Ausfällung der Mineralsalze und damit zur Bildung von Harnsteinen kommen kann. Häufig kommt es gleichzeitig zu einer Entzündung der Harnwege, die selbst zu den Ursachen der Bildung von Blasensteinen zählt.

Harnabflussstörungen werden bei Männern häufig durch eine gutartig vergrößerte Prostata verursacht. Aber auch Tumore, eine Engstelle in der Harnröhre oder nervlich bedingte Blasenentleerungsstörungen behindern den Abfluss des Harns.

Zu den weiteren Ursachen zählen eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, eine falsche Ernährung sowie zu wenig Bewegung, z.B. ein langes, krankheitsbedingtes Liegen. Risikofaktoren für Harnsteine sind zudem Fremdkörper in der Blase sowie Osteoporose und Schilddrüsenerkrankungen.

Besteht ein Verdacht auf Blasensteine, sollte ein Urologe aufgesucht werden. Dieser wird neben einer ausführlichen Anamnese auch eine körperliche Untersuchung vornehmen. Auch eine Urinuntersuchung auf Kristalle, Blut und Bakterien ist notwendig. Bei der Blutuntersuchung lassen sich beispielsweise Entzündungsmarker ermitteln.

Mit einer Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung können die Harnsteine sichtbar gemacht werden. Auch in der Computertomographie (CT) geht es darum, eventuell vorhandene Steine zu erkennen. Bei der Blasenspiegelung (Zystoskopie) wird ein stab- oder katheterartiges Instrument mit integrierter Kamera in die Blase eingeführt. Steine können gut erkannt - und gegebenenfalls sogar entfernt werden.

Typische Symptome

Viele Blasensteine bereiten zunächst keine Probleme. Insbesondere kleinere Exemplare werden häufig mit dem Urin ausgeschieden. Ist der Stein jedoch sehr groß oder liegt an der unteren Blasenwand und versperrt so den Ausgang der Harnblase zur Harnröhre, zeigen sich typische Beschwerden.

So kommt es durch die Schleimhautreizungen, die der oftmals scharfkantige Blasenstein verursacht, sowie durch sich aufstauenden Harn zu urplötzlich auftretenden, kolikartigen Unterbauchschmerzen.

Zudem sind Schmerzen beim Wasserlassen typisch, häufig ist auch ein ständiger Harndrang, verbunden mit einer geringen Urinmenge, der sogenannten Pollakisurie. Kommt es zu einem Verschluss der Harnröhre, droht ein Harnstau, der über die Harnleiter bis zu den Nieren reichen kann. Dieser Harnverhalt (Ischurie) kann zu einer dauerhaften Schädigung der Nieren führen.

Ein Zeichen für Blasensteine ist auch eine zunehmende Bewegungsunruhe. Diese wird darauf zurückgeführt, dass Betroffene unbewusst nach einer nicht-schmerzenden Haltung suchen. Auch Blut im Urin kann auf Blasensteine hinweisen.

Therapie und Vorbeugung

Sind die Steine klein und haben eine glatte Oberfläche, so bereiten sie meist keine Probleme - und die Behandlungsdevise heißt "Abwarten und Tee trinken". Letzteres wird empfohlen, um die Steine möglichst aus der Blase zu spülen.

Natürlich kann man auch mit Wasser seinen Flüssigkeitsbedarf von etwa 2,5 Litern täglich decken, ein heißer Aufguss mit hilfreichen Pflanzen bietet sich aber ebenfalls an. Genutzt werden können Brennnessel, Löwenzahn, Goldrutenkraut, Birkenblätter, Eibischkraut oder Rosmarin. Dagegen sollten Kaffee, Schwarztee und Alkohol nur zurückhaltend konsumiert werden.

Medikamentös kann man beispielsweise die Schmerzen lindern, bei bakteriellen Harnwegsentzündungen kommen Antibiotika zum Einsatz, Harnsäuresteine können gegebenenfalls auch chemisch aufgelöst werden.

Vielfach sind diese nicht-operativen Maßnahmen allerdings bei Blasensteinen erfolglos. Deshalb werden viele Steine mit einer Zange, einem Laser oder pneumatisch zerkleinert und abgesaugt. Dies kann entweder im Rahmen einer Blasenspiegelung, eines minimal invasiven Eingriffs oder bei sehr großen Steinen durch eine Operation erfolgen.

Da Blasensteine dazu neigen, erneut aufzutreten (Rezidive), sollte man mit regelmäßiger Bewegung und ausreichender Flüssigkeitsaufnahme vorbeugen. Außerdem sollte der Genuss purin- und oxalsäurereicher Lebensmittel eingeschränkt werden. Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Ballaststoffen, wenig Salz, einem normalen Eiweißgehalt und wenig tierischen Produkten ist empfehlenswert.

Purinreiche Lebensmittel sind z.B. Innereien, Meeresfrüchte, Fleisch, Fisch, Linsen, Erbsen und Bohnen. Zu den oxalsäurereichen Nahrungsmitteln zählen Rhabarber, Spinat, Mangold, Schokolade, Rote Bete, Kaffee und schwarzer Tee.

Bildquelle fizkes/stock.adobe.com

SSL
Verschlüsselung
Ihre Daten
sind sicher
Das ganze
Apothekensortiment
Modernes &
einfaches Bezahlen

Ihre Vorteile

  • Online bestellen & einfach bezahlen
  • Beste Beratung Ihrer Apotheke

Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da

Sichere Zahlungsarten

Die angebotenen Zahlungsarten können variieren.

Über die Kooperation
Informationen
Rechtl. Informationen der Apotheke
Rechtl. Informationen des Portalbetreibers

Pflichtinformationen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

8 Sollte eine Bestellung während des Notdienstes abgeholt werden, fällt zusätzlich eine Notdienstgebühr von 2,50€ an, die bei Abholung vor Ort in der Apotheke beglichen werden muss.

Login Apotheke
×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Schließen
Anmelden
Registrieren

Registrieren Sie sich jetzt und sichern Sie sich 10% Rabatt-Code auf Ihre nächste Bestellung. Mit einem Benutzerkonto werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Warenkorb
Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Extra Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb*

15% sparen
15.07. – 26.07.2024
kopiert
23VKF152

* Sie erhalten einmalig den ausgewiesenen prozentualen Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb. Ausgeschlossen bereits reduzierte oder sortimentsfremde Artikel, Aktionsware, rezeptpflichtige Artikel und Bücher.

Apotheke Kemnat

Heumadener Str. 11
73760 Ostfildern

Apotheke Kemnat

Heumadener Str. 11
73760 Ostfildern

Schließen

Ihre Apotheke in Ostfildern

Apotheke Kemnat Heumadener Str. 11
73760 Ostfildern

Telefon 0711/4586128

Lieferung per Botendienst
Sicher einkaufen & bezahlen
Qualität aus der Apotheke vor Ort
Schließen

Unsere Öffnungszeiten

Mo 08:00 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Di 08:00 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Mi 08:00 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Do 08:00 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Fr 08:00 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:30 Uhr
Sa 08:00 - 13:00 Uhr
So geschlossen

Apotheke Kemnat

Heumadener Str. 11
73760 Ostfildern

Schließen

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Schließen

Unsere Schwerpunkte

Über unsere Apotheke
Schließen

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
Schließen
4,6
(5 Bewertungen)
Unsere Bewertungen bei Google
MA DINK
25.08.2023 19:20:09
Sehr netteS, kompetentes und hilfsbereites Team, inkl. Inhaber. Man wird immer sehr gut beraten und es werden auch alternativen aufgezeigt. Hier steht nicht der Verdienst im Vordergrund, sondern die Beratung und Gesundheit der Kunden.
Caner Yüzer
12.07.2022 09:32:28
Kunde ist König; hier aufjedenfall! Die Mitarbeiter sehr freundlich und interessiert an ihrer Arbeit. Bei Missverständnis oder Unklarheiten wird man sofort aufgeklärt. Die Bedürfnisse des Kunden stehen immer im Vordergrund. Eine Einrichtung wo man echt mit gutem Gewissen hingehen kann- echt toll!
Csaba Denes
06.07.2022 09:24:56
Sehr freundliches Team und gut organisierte Apotheke. Kundenfreundlich und sehr engagiert, um unsere Wünsche zu erfüllen. Wir empfehlen sie gerne weiter.
R. A.
12.11.2021 00:46:30
Bis heute habe ich mich gerne in dieser Apotheke beraten lassen. Heute versuchte man mir erneut (wie bei fast jedem Besuch) Globulis aufzudrängen. Ich habe der Mitarbeiterin gesagt, dass ich nicht an die Wirksamkeit glaube. Normalerweise reicht das aus. Sie hat es nochmal versucht und mir dann die anderen vermeintlich hilfreichen Medikamente genannt und verkauft. Nun lese ich, dass das Medikament für Babys und Kleinkinder: 1. Alkohol enthält (geringe Menge von 3,9 Vol.-%, aber dennoch absolut unnötig) 2. Kein echtes Medikament ist, sondern ein homöopathisches Mittel. Und das obwohl ich ausdrücklich gesagt habe, dass ich nichts homöopathisches möchte. Wer daran glauben möchte, kann das gerne tun. Aber wenn ich explizit sage, dass ich das nicht möchte, finde ich es mehr als dreist mir zu verschweigen, dass es sich um ein homöopathisches Mittel handelt und es mir zugleich als absolut wirksames Medikament zu verkaufen. Natürlich zu einem Schnäppchenpreis von knapp 14 Euro. Das einzig wirksame an diesem Mittel ist der Alkohol. Und wenn ich mein Kind mit Alkohol ruhig stellen will, kann ich ihm auch ein wenig schottischen Whisky geben (was ich natürlich nicht mache). Dafür braucht es keinen überteuerten homöopathischen Sirup mit billigen Alkohol. Ich werde hier in Zukunft nichts mehr kaufen und keine Rezepte einlösen. Ergänzung: Die Dame hat mir auch ein Flasche mit ätherischen Öl verkauft. Ich hab sie explizit gefragt, ob es für Kleinkinder geeignet sei, da ich öfters gelesen habe, dass Kleinkinder empfindlich darauf reagieren. Ja, das sei kein absolut kein Problem. Ich solle 1-2 Tropfen direkt auf die Haut geben. Als sie merkte, dass ich unsicher war und Bedenken hatte, meinte sie dass ich ja alternativ 1-2 Tropfen auf den Schlafsack geben könne. Ich hab den Schlafsack wie empfohlen beträufelt. Das Kind weinte, hustete und fing an zu würgen. Selbst ich, die daneben lag und den Geruch eigentlich liebt, empfand es als unangenehm. Empfehle ätherische Öle und die Risiken bei Kleinkinder zu googeln. Soviel zum Thema Beratung durch Fachkräfte…
Larissa G.
27.07.2018 17:12:57
Ich bin schon seit Jahren regelmäßig dort. Es sind immer alle nett und hilfsbereit. Sowohl die Medikamentenvorbestellung per Fax klappt, wie auch andere Wünsche. Wenn es mal Probleme mit einem Medikament gibt, wird im Notfall alles getan, die Fragen zu klären oder Alternativen zu finden. Danke!
Laden...